Die 20 schlimmsten Mythen über das Forderungsmanagement – Teil 20

Ein Kreditlimit schadet der Geschäftsbeziehung!schuldanerkenntnis

Gerade bei Vertriebsmitarbeitern ist eine Kreditlimite eher unbeliebt, denn diese wird als Umsatzbremse angesehen. Manchmal können dann nämlich Umsätze nicht getätigt werden, weil der Kunde an sein Kreditlimit stösst.

 

Was ist ein Kreditlimit?

Mit dem sogenannten Kreditlimit setzt der Unternehmer den maximalen Kreditbetrag fest, den er einem Kunden bei einer Lieferung oder einer Dienstleistung unter Berücksichtigung der üblichen Fälligkeit als maximalen Betrag des Lieferkredites einräumt. Er legt damit die Höhe des Risikos für sein Unternehmen fest, denn im schlimmsten Fall eines Forderungsausfalls den Kunden, muss er diesen Betrag in Kauf nehmen können.

 

Wie legt man die Kreditlimite fest?

Kunden mit einer guten Bonität, kann man eine höhere Kreditlimite gewähren. Demgegenüber wird bei Kunden mit unterdurchschnittlicher Bonität das Kreditlimit gesenkt, so können Forderungsausfälle vermieden werden.

 

Fazit:

Überlegen Sie sich gut, in welcher Höhe sie dem Kunden ein Kreditlimit ermöglichen, denn so können Sie grössere Geschäftsausfälle vermeiden.

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
2017-06-29T17:02:00+01:00 25. November 2016|Forderungsmanagement|

Schreiben Sie uns

    Firma

    Nachname (Pflichtfeld)

    Vorname (Pflichtfeld)

    Telefon (Pflichtfeld)

    E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff

    Ihre Nachricht